OCTOCIL gegen DarmflagellatenOCTOCIL gegen Darmflagellaten mit dem patentierten Wirkstoff Rafoxanid

OCTOCIL ist eine neue Entwicklung von Manaus-Aquarium mit den Wirkstoffen 5-Nitrothiazol-2-amin, N-[3-chloro-4-(4-chlorophenoxy)phenyl]-2-hydroxy-3,5-diiodobenzamide und3,9-Diamin-7-ethoxy-acridinium-(RS)-lactat zur erfolgreichen Behandlung an Darmflagellaten erkrankter Fische. Die Wirkstoffkombination ist durch ein spezielles Verfahren stabilisiert und erreicht dadurch optimal den Fisch im Behandlungswasser.

 

OCTOCIL befreit Ihre Fische wirkungsvoll von Darmflagellaten und Flagellaten im Blut durch die systemische Wirkung des Medikaments. Buntbarsche, vor allem Diskusfische und Skalare können massiv im Darm von Flagellaten wie Cryptobia, Hexamita, Spironucleus und Trichomonas befallen werden. Darmflagellaten sind Parasiten und entziehen dem Darm des Wirtstier (Fisch) Nährstoffe und führen in der Folge zu entzündlichen Prozessen und Veränderungen des Fischdarms.

 

OCTOCIL tötet erfolgreich diese einzelligen Parasiten im Fisch bei der Behandlung ab und erreicht auch verkapselte Stadien der Erreger am Bodengrund des Aquariums. Im Laufe der Behandlung fangen die Fische wieder an die angebotene Nahrung aufzunehmen.

 

OCTOCIL sollte vorbeugend in einem Quarantäneaquarium bei neu erworbenen Fischen angewendet werden.

 

Bei der Zucht von Diskusfischen und Skalaren kann OCTOCIL zur Behandlung von Jungfischen zum Erreichen von flagellaten- freien Fischbeständen eingesetzt werden.

 

  • Das Präparat zeichnet sich durch einen schnellen therapeutischen Erfolg und eine gute Verträglichkeit aus.
  • OCTOCIL wird im Normalfall einmalig verabreicht.
  • OCTOCIL hat auch nach dem Anbruch der Verpackung eine lange Haltbarkeit (5 Jahre).
  • Nach der erfolgreichen Behandlung mit OCTOCIL sollte über einge Wochen danach DIPLORAL dem Aquariumwasser der zuvor behandelten Fische zugegeben werden, um für einen schnellen Ausgleich der fehlende Mineralstoffe im Organismus der Fische zu sorgen.

 

Packungseinheiten: 100ml für 2000 Liter Wasser

Verkaufspreis inkl. 19% Mwst. für die 100ml Verpackungseinheit: 26,95 EURO
Verkaufspreis inkl. 19% Mwst. für die 500ml Verpackungseinheit: 121,95 EURO

 

Download  OCTOCIL Packungsbeilage zum Download (Stand der Informationen von August 2015)

Download  OCTOCIL Informations in english (Revision date: September 2015)

Download  OCTOCIL Informatie in het Nederlands

 

 

 

Flagellat im Darm eines Diskusfisches unter dem Mikroskop
© Manaus-Aquarium Flagellat, im Darm von Diskusfischen: Kinetoplastid Cryptobia



© Manaus-Aquarium, Spironucleus sp. (gehört zu den Diplomonaden) im Darm eines jungen Diskus

© Manaus-Aquarium, Spironucleus sp. (Differentialinterferenzkontrast)
Extreme Anzahl von Flagellaten unter dem Mikroskop
© Manaus-Aquarium, Extreme Anzahl von Flagellaten im Darm eines Diskus

Krankheitssymptome der Fische:

Typische, vom Fischhalter zu beobachtende Krankheitserscheinungen, sind eine Verweigerung der Nahrungsaufnahme und weiße, schleimige Kotabsonderungen.

Besonders Diskusfische verfärben sich dunkel und werden sehr schreckhaft. Unbehandelt gehen die Tiere über einen Zeitraum von mehren Tagen bis Wochen ein.

Im Laufe von mehreren Wochen magern die Fische ab und es bilden sich gerade in der Kopfregion bei Buntbarschen (Chichliden) wie bei Diskusfischen und Malawi-chichliden kraterförmige Löcher. Am Anfang zeigen sich erst kleine weiße Punkte und es erscheint im Fortgeschritten Stadium der Eindruck von einer weißen, aus-tretenden Substanz. Auch Veränderungen der Rücken- und Schwanzflossen (Löcher und Einschmellzungen) weisen auf einen Flagellatenbefall hin.

Einhergehend mit diesem Untergang von Gewebe (Nekrosen), bilden sich an den betroffenen Stellen bakterielle Enzündungen und die Löcher werden zu größeren Wunden und erscheinen kraterförmig.

Die Löcherbildung wird u.a. durch den Abbau von körpereigenem Gewebe verur-sacht, da der Organismus des Fisches versucht Defizite an bestimmten Nährstoffen die zur Knochen- und Knorpelbildung gebraucht werden an anderer Stelle im Körper zu verwenden.

Vorbeugend gegen Erkrankungen, verursacht durch eine Massenvermehrung von Flagellaten im Darm von Zierfischen, ist eine möglichst vielseitige, Ballaststoffreiche und an die Bedürfnisse der jeweiligen Fischart angepaßte Ernährung der Tiere.

Zur weiteren Unterstützung der Heilung und zum Ausgleich des gestörten Mineralien haushalts der Tiere sollte nach der abgeschlossenen Behandlung mit OCTOCIL dem Hälterungswasser unser Produkt DIPLORAL zugegeben werden.

Zur gesicherten Diagnose von einem Massenbefall an Darmflagellaten kann eine mikroskopische Untersuchung zum Nachweis der einzelligen Parasiten hinzugezogen werden.

 

Bitte lesen Sie unbedingt vor der Anwendung des Medikaments die Gebrauchsinformationen des Herstellers welche jeder Packung beiliegen!

 

 

>> Was Kunden über dieses Produkt sagen