Trichosal gegen Bakteriosen und Pilzinfektionen

TRICHOSAL® gegen Bakteriosen und Pilzinfektionen

TRICHOSAL® ist eine neue Wirkstoffkombination und gebrauchsfertige Lösung.

 

TRICHOSAL® bekämpft wirkungsvoll Bakteriosen (bakterielle Infektionen) und Pilzerkrankungen (Mykosen).

 

Die Erreger sind Flexibacter columnaris, gramnegative Bakterien, vorzufinden im Schleim auf der Haut und den Kiemen der Fische, Pseudomonas spp. verursachen Blutungen und Geschwüre (Ulzera) auf der Haut.

 

Pilzerkrankungen werden durch die Erreger Saprolegnia parasitica und Achlya verursacht und verschwinden durch die Behandlung mit TRICHOSAL®.

 

Laichverpilzungen in der Zierfischzucht lassen sich durch die Prophylaxe mit TRICHOSAL® verhindern.

 

  • Die meisten Hauttrüber auf der Haut von Fischen wie Trichodina, Chilodonella und Ichthyobodo necator werden von TRICHOSAL®auch erreicht.
  • TRICHOSAL® ist frei von polymeren Lösungsvermittlern und trübt das Behandlungswasser nicht.

 

Packungseinheiten: 100ml für 2000 Liter Wasser oder für Großaquarien 500ml für 10000 Liter Wasser

Verkaufspreis inkl. 19% Mwst. für die 100ml Verpackungseinheit: 19,95 EURO

 

 

Download  TRICHOSAL® Packungsbeilage zum Download (Stand der Informationen von September 2012)

Download  TRICHOSAL® Informations in english (Revision date: September 2015)

Download  TRICHOSAL® Informatie in het Nederlands

Download  TRICHOSAL® prilozeny letacek ceska republika

 

 

 


Hauttrüber Chilodonella unter dem Mikroskop
Hauttrüber Chilodonella


Detailaufnahme Hauttrüber Chilodonella
Hauttrüber Chilodonella, Detailaufnahme

Krankheitssymptome der Fische:

Folgende Anzeichen lassen auf eine Erkrankung durch die oben aufgeführten Erreger schließen:

  • Bei Bakteriosen zeigen sich weiße Flecken am Maul, zerfallene und ausgefranste Flossen, rötliche Geschwüre auf der Haut und an den Ansätzen der Flossen. Auch abstehende Schuppen und aufgetriebene Bäuche, sowie eine Glotzaugen- bildung weisen auf bakterielle Infektionen der inneren Organe bei den befallenen Fischen hin.
  • Pilzinfektionen, verursacht durch eine Saprolegniose, machen sich durch helle, Wattebausch ähnliche Gebilde auf der Haut und auf dem Gelege der Fische bemerkbar. Oft stehen die Pilzfäden auch sternförmig vom Fischkörper ab
  • Hauttrüber verursachen samtartige Beläge auf dem Fisch.

Es ist wichtig, möglichst schnell die Fische beim Erkennen der oben genannten Krankheitssymptome zu behandeln, damit eine weitere Schwächung der Tiere durch die Krankheitserreger verhindert wird. Eine eindeutige Diagnose der Erreger liefert nur eine mikroskopische Untersuchung.

 

Wegen der guten Verträglichkeit können Züchter vor dem Einsetzen von neuen Fischen in Aquarienanlagen die neu erworbenen Tiere vorbeugend behandeln.

 

An Fischtuberkulose (Mycobacteriosen) erkrankte Zierfische können durch TRICHOSAL® nicht geheilt werden.

 

Bei einem fehlendem Therapieerfolg, zusammenhängend mit den oben beschriebenen Symptomen von Bakteriosen und immer wieder unerklärlich auftretenden Todesfällen im Aquarium, kann eine Fischtuberkulose nicht ausgeschlossen werden. Hier kann nur eine mikroskopische Untersuchung durch eine entsprechende Untersuchungsstelle oder durch einen Fachtierarzt für Fischkrankheiten Aufklärung bringen.

 

Bitte lesen Sie unbedingt vor der Anwendung des Medikaments die Gebrauchsinformationen des Herstellers welche jeder Packung beiliegen!

 

 

>> Was Kunden über dieses Produkt sagen